Warum landet Toast mit der Butterseite nach unten?

Wer kennt das nicht? Wir bestreichen unser Toastbrot mit Butter, aber da wir frühmorgens noch halb am mützen sind, haste nicht gesehen - platsch. Liegt der leckere Toast schon am Boden. Natürlich mit der Butterseite nach unten.

crappy burnt toastcrappy burnt toast | photo: (pd)

Jetzt war also die Idee, wenn Toastbrot immer mit der Butterseite nach unten landet, eine Katze indes stets mit den Füßen landet... Daß wenn ich meiner Katze nun ein Toastbrot mit Butter auf den Rücken binde und sie dann fallen lasse, zwei natürliche Gesetze gegeneinander arbeiten.

Theoretisch müsste sich die Toast-und-Katze-Vorrichtung einige Zentimeter über dem Boden in der Schwebe halten und anfangen, sich rasend schnell zu drehen. Wir müssten nur noch einen Dynamo anschließen et voila: Ein Perpetuum-Mobile.

Hier, das Marketingteam eines Energydrinks hat das auch schon herausgefunden:

Abgesehen von der Tatsache dass wir mit dem Drink in keinster Weise affilisiert sind und weder Geld noch Geschenke noch Gratisstrom bekommen - theoretisch sollte der Katzentoastgenerator trotzdem funktionieren.

Theoretisch.

Aber so einfach ist das nicht, überzeugt mal eine Katze, bei so einem Blödsinn mitzumachen - keine Chance.

Warum aber landet der Toast jetzt wirklich mit der Butter nach unten?

Mit Naturgesetzen hat es zwar schon zu tun, aber ein Buttertoast-Gesetz gibt es leider nicht. Vielmehr liegts daran, daß der Toast über den Tischrand geschoben wird und kippt. Dadurch erhält er ein Drehmoment. Da unsere Esstische aber meistens 75 cm hoch sind, schafft er gerade mal eine halbe Umdrehung. Und Platsch - Butterfleck.

Um das zu verhindern, müssten wir uns einen dieser Stehtische fürs Frühstück besorgen. Diese Dinger sind ca. 110 cm hoch, also müsste ein normales Toastbrot eine volle Umdrehung schaffen und elegant wie ein gleitender Tapir mit der Butter nach oben landen.

Das gilt jetzt für normales Toastbrot. Wer allerdings zum Frühstück diese Riesentoasts verspachtelt, braucht einen noch höheren Tisch. Denn weil sie größer sind, drehen sie sich auch langsamer und angeblich müsste der Tisch dafür um die 180 cm hoch sein. Keine Ahnung, ich esse keine Riesentoasts, die passen nicht in den Toaster.

Aber schade, noch ein Hindernis für mein Perpetuum Mobile. Als ob messerscharfe Katzenkrallen nicht genug wären.

Frank Fox

Warum landet Toast mit der Butterseite nach unten? by
Wer kennt das nicht? Wir bestreichen unser Toastbrot mit Butter, aber da wir frühmorgens noch halb am mützen sind, haste nicht gesehen - platsch. Liegt der leckere Toast schon am Boden. Natürlich mit der Butterseite nach unten.

More Stories

Die kleinste Banane der WeltDie kleinste Banane der Welt
Frischfruchtfracht GmbH präsentiert...
Queimada Grande - Die SchlangeninselQueimada Grande - Die Schlangeninsel
Stell dir vor, du bekommst einen Brief. Du hast ein Haus gewonnen, auf einer wundervoll pittoresken Insel vor der Küste Brasiliens. Ich hoffe, du magst Schlangen...
Der Cyborg und die KibererDer Cyborg und die Kiberer
Robocop war nicht der erste kybernetische Kiberer. Aber was haben Cyborgs mit unserer Polizei zu tun?
Das Schiff des TheseusDas Schiff des Theseus
Das Schiff des Theseus ist ein philosophisches Paradoxon, welches seit der Antike bekannt ist. Grundsätzlich geht es darum, ob ein Gegenstand seine Identität verliert, wenn Teile nach und nach durch andere ersetzt werden.
Warum landet Toast mit der Butterseite nach unten?Warum landet Toast mit der Butterseite nach unten?
Wer kennt das nicht? Wir bestreichen unser Toastbrot mit Butter, aber da wir frühmorgens noch halb am mützen sind, haste nicht gesehen - platsch. Liegt der leckere Toast schon am Boden. Natürlich mit der Butterseite nach unten.
Revolverhelden im Wilden WestenRevolverhelden im Wilden Westen
Jeder kennt sie, (fast) jeder liebt sie: Revolverhelden aus dem wilden Westen. Die Honchos aus High Noon, Lucky Luke, Billy the Kid oder Clint Eastwood (bzw. die Figuren, die er verkörperte).
Pando der Zitternde GigantPando der Zitternde Gigant
Wenn wir von größten lebenden Organismus der Welt sprechen, denkt manch einer vielleicht an den Blauwal. Oder an einen an Shoggothen erinnernden Pilz oder sowas. Tatsächlich aber ist es ein Baum, eine Zitterpappel in Utah namens Pando.